Pressemitteilung

16.05.2013

Thüga Erneuerbare Energien Gesellschaft stockt Windanlagenportfolio auf und bekommt elf neue Gesellschafter.

"Wir konnten unser Windparkportfolio nochmal um nahezu 50 Prozent erweitern und liegen nun bei insgesamt 145 Megawatt“, so Dr. Kay Dahlke, Geschäftsführer der Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG. Die insgesamt 66 Windenergieanlagen der Thüga Erneuerbare Energien befinden sich in fünf verschiedenen Bundesländern: Brandenburg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Zusammen produzieren sie jährlich circa 352 Millionen Kilowattstunden Strom. Bei ihrer Auswahl setzt das Unternehmen auf erprobte Technologien von Enercon, Vestas und REpower.

Geschäftsmodell überzeugt Kommunen
„Unsere Entscheidung, auf Onshore zu setzen, war richtig. Wir haben heute in unserem Portfolio eine angemessene Rendite-Risiko-Struktur“, so Michael Riechel, Geschäftsführer der Thüga Erneuerbare Energien und Vorstand der Thüga Aktiengesellschaft. „Wir sind mit 17 Gründungsgesellschaftern gestartet und haben heute 46 kommunale Gesellschafter. Das zeigt, dass dieses Modell für Kommunen interessant ist und es sich lohnt, sich auch über die Bundesländergrenzen hinaus im Bereich der erneuerbaren Energien zu engagieren“, betont Riechel. Seit Ende 2012 hat das Unternehmen insgesamt elf neue Gesellschafter bekommen: badenova, Energieversorgung Sylt, Energie Südbayern (über KomEE), Erdgasversorgung Erding, erdgas schwaben, Heizkraftwerk Würzburg, Thüga Energie sowie die Stadtwerke aus Jena, Radolfzell, Reichenbach im Vogtland und Villingen-Schwenningen (über SVS Thüga Beteiligungsgesellschaft).
 
Pressemitteilung als PDF herunterladen (228 KB)

Pressekontakt:
Leiter Unternehmenskommunikation
Christoph Kahlen
Nymphenburger Straße 39
80335 München
christoph.kahlen@thuega.de
Tel. +49 (0) 89-38197-1215

Pressesprecherin
Carmen Meinhold
Nymphenburger Straße 39
80335 München
carmen.meinhold@thuega.de
Tel. +49 (0) 89-38197-1542